1968 fing alles an!
Seit einigen Jahren gab es in Hann-Münden den Luftsport Verein Hann-Münden e.V., der dem Deutschen Aeroclub angehörte. Die im Verein eingegliederte Modellflugsparte fühlte sich als „Fünftes Rad am Wagen“, bis 1968 sieben aktive Modellflieger die Initiative ergriffen und einen eigenständigen Verein gründeten. Günter Börner, Rheinhard Itzenhäuser, Kurt Schüßler, Georg Lorenz, Klaus Brössel, Ernst Reckhard und Ludwig Simon gründeten am 2. Februar die "Modellflugsportgruppe Hann-Münden e.V". Am 29. April erfolgte unter der Vereinsnummer 209 die Eintragung in das Vereinsregister der Stadt Hann-Münden. Zum erster Vorsitzenden wurde Herr Georg Lorenz gewählt, zweiter Vorsitzender wurde Herr Günter Borner.
 
1968: Teilnahme am Festumzug in Hann-Münden
 

In der ersten Zeit hatte man von einem Landwirt die Erlaubnis, auf einer Wiese in Neumünden am Rattwerder gegenüber der Kurhessenkaserne dem Modellflug nachzugehen. Auf Grund der damals mäßig wirkenden Schalldämpfer und um Probleme mit der Bevölkerung zu vermeiden, machte man sich jedoch bald auf die Suche nach einem geeigneteren Gelände. So kam es, dass bereits im Herbst 1968 auf einer gepachteten Wiese auf der Lutterberger Höhe geflogen wurde. Mit viel Elan aber ohne finanzielle Mittel versuchten die Vereinsmitglieder die gepachtete Wiese für die Ausübung des Modellflugsportes nutzbar zu machen, was nach einigen Schwierigkeiten auch gelang. Das größte Problem verursachte das regelmäßige Mähen des Rasens. Abwechselnd brachten die Mitglieder - inzwischen war der Verein auf 14 aktive Modellflieger angewachsen - ihre privaten Rasenmäher mit, bis schließlich der erste gebrauchte Rasenmäher über eine Umlage finanziert werden konnte.

1969 - 1972
Sehr früh erkannte der Verein den hohen Stellenwert der Jugendarbeit und bot regelmäßig Bastelabende an zwei Tagen der Woche im Haus der Jugend in Hann-Münden an. Die Sommerferien 1969 verbrachten die Teilnehmer der Jugendgruppe in einem Zeltlager auf dem Modellflugplatz. Im Sommer 1970 - inzwischen war Herr Rolf Stieber zum ersten Vorsitzenden gewählt worden - fand der erste Modellflugtag auf der Lutterberger Höhe unter großem Interesse der Bevölkerung statt. Ein Jahr später, am 12. September, wagte man sich neben dem schon bekannten Schaufliegen an die Durchführung der ersten Modellflugwettbewerbe in den Klassen RC 1A und RC 1B.
 
1971: Erster Modellflugwettbewerb auf der Lutterberger Höhe
 
1973
Es war an der Zeit die luftrechtliche Genehmigung für das Modellfluggelände zu beantragen. Diese wurde dem Verein jedoch unerwartet mit der Begründung verwehrt, dass die Zufahrt der in der Nähe befindlichen Autobahn - Kassel-Hannover - durch Schaulustige blockiert wird. Folglich wurde der Flugbetrieb verboten und der Verein stand ohne Modellfluggelände erneut vor dem Nichts. Für den Übergang konnte zunächst eine Wiese in Uschlag genutzt werden. Auf Grund der Schwierigkeiten und um in der Öffentlichkeit mehr Akzeptanz für den Modellflugsport zu schaffen, erkannte der Vorstand - inzwischen war Herr Walter Kentsch erster Vorsitzender - die Notwendigkeit des Eintritts in den Bundesverband für Modellflieger. So trat man im März 1973 dem Deutschen Modellflieger Verband - DMFV - bei, für die damaligen Umstände ein mutiger Schritt. Der DMFV war erst vor einigen Monaten gegründet worden und hatte gerade tausend Mitglieder.
 
1974 - 1975
Nach langer intensiver Suche gelang es 1974 durch Fürsprache eine geeignete Wiese in der Gemarkung Kaufungen unterhalb des Sensensteins zu finden. Der Verein war inzwischen weiter gewachsen und in der folgenden Zeit schlossen sich die ersten Modellflieger aus der nähren Umgebung Kaufungens, Nieste und Witzenhausen an. Nachdem ein geeignetes Gelände gefunden war, konnte der Verein unter dem damaligen Vorstand Walter Kentsch und Karl-Heinz Fischer daran gehen, das Gelände für den Modellflug nutzbar zu machen. Bei dem neuen Gelände handelte es sich um eine bisher landwirtschaftlich genutzte Wiese - von einem Modellflugplatz konnte keine Rede sein. Die Wiese war schräg und bucklig, die Zufahrtswege in einem schlechten Zustand. Da wir das Glück des Abschlusses eines langfristigen Pachtvertrages mit Vorkaufsrecht hatten, gingen die Mitglieder mit viel Elan an die Arbeit. Unsere Kameraden Berthold Leu und Manfred Fischer stellten schweres Räumgerät zur Verfügung, wodurch die Planierarbeiten schnell voran gingen und der Platz nach dem Walzen eingesäät werden konnte. So entstand in gemeinschaftlicher Arbeit in mehreren hundert Stunden innerhalb weniger Wochen ein neuer Modellflugplatz. Der Verein hatte in Kaufungen eine neue Heimat gefunden. Im Frühjahr 1975 stellte sich der Verein der Gemeinde und der Bevölkerung im Rahmen einer großen Ausstellung vor und die Mitglieder präsentierten ihre Flugmodelle.
 
An dieser Stelle ist es an der Zeit, dem damaligen Bürgermeister der Gemeinde Kaufungen Herrn Gerhard Iske unseren besonderen Dank auszusprechen. Er hat den neu in die Gemeinde gekommenen Verein bei allen Schwierigkeiten und Probleme mit allen, ihm zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützt.
 
1975: Modellausstellung im Bürgerhaus Kaufungen
 
1977
Wie im Jahr zuvor richtete der Verein im Bürgerhaussaal eine Modellbauausstellung unter dem Motto "Freizeit und Hobby" aus. Auch der Flugtag fand erneut statt, dieses mal unter Beteiligung eines Bundesgrenzschutzhubschraubers. Am 10.07.1977 beteiligte sich unserer Verein beim Umzug anlässlich des Heimatfestes der Gemeinde Kaufungen mit einem Festwagen.
 
1977: Festwagen der Modellfliegergruppe
 

Im Herbst zog die erste Jugendgruppe des Vereins zu regelmäßigen Bastelabenden unter der Leitung von Berthold Leu ins Bürgerhaus ein. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde konnte der Verein Bastelmaterialien kaufen und den interessierten Jugendlichen kostenfrei zur Verfügung stellen.

1977: Bürgermeister Iske besucht die Jugendgruppe
 

Mit Jason King wurde das erste Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Als Dank hierfür spendete er dem Verein zwei Wanderpokale, die bis Heute im Rahmen der Vereinsmeisterschaften ausgeflogen werden. Im Dezember 1977 fand zum Jahresabschluss erstmals eine gemeinsame Weihnachtsfeier für alle Vereinsmitglieder und deren Familien statt.

1978 - 1981
1978 ging man daran, den Platz auszubauen. Es fehlte an einer Unterstell- möglichkeit bei plötzlich auftretenden Regenschauern. So wurde - versteckt zwischen Büschen - eine gebrauchte Baubude aufgestellt, jedoch ohne Genehmigung, weshalb der spätere Ärger vorprogrammiert war. Im Mai fand der traditionelle Flugtag unter Beteiligung von fünf Damen unseres Nachbarvereins MBG Lilienthal Veckerhagen und ihren Fesselflugzeugen statt. Der am weitesten angereiste und zugleich älteste Pilot war Jason King aus München.
 
Beim Steinertseefest der AKV Kaufungen zeigten die Modellflieger im Herbst, dass sie nicht nur in der Luft Zuhause sind. Mit ihren ferngesteuerten Modellschiffen boten die Vereinsmitglieder dem Publikum die Möglichkeit, einmal selbst ein Schiff zu steuern. Der Erlös der Aktion wurde den Baunataler Werkstätten gespendet.
 
Zum Jahresende kamen dann die bereits erwähnten Schwierigkeiten auf den Verein zu. Wie sollte es anders sein, die schwarz errichtete Schützhütte war der Naturschutzbehörde ein Dorn im Auge. Sie verfügten den sofortigen Abriss. Unser Vorsitzender Heinz Platt setzte alle Hebel in Bewegung den Abriss zu verhindern, aber selbst ein Brief an den damaligen Hessischen Ministerpräsident Holger Börner half nicht. Als die Platzgenehmigung vom Hüttenabriss abhängig gemacht wurde, musste der Vorstand einlenken und den Unterstand im September abreißen lassen.
 
Dies konnte Heinz Platt nicht mehr miterleben. Zu unser aller Entsetzen verstarb er völlig unerwartet am 13. August 1979. Der damalige zweite Vorsitzende Ludwig Siemon wurde vom Amtgericht als Notvorstand eingesetzt und führte die Vereinsgeschäfte bis zur Jahreshauptversammlung 1980 fort. Im selben Jahr wurde Frau Erna Platt, die Witwe unseres verstorbenen Vorsitzenden zum zweiten Ehrenmitglied des Vereins ernannt.
 
In der Jahreshauptversammlung 1980 übertrugen die Vereinsmitglieder den Vorsitz an Jochen Barchfeld und Manfred Fischer, die das Amt bis 1982 inne hatten. Während ihrer Amtszeit fanden die traditionellen Flugtage statt. Der Verein beteiligte sich am kaufunger Vereinsleben und pflegte den Kontakt zu den benachbarten Modellflugvereinen.
 
Mit Unterstützung und Fürsprache von Herrn Bürgermeiste Gerhard Iske erhielt der Verein die Genehmigung zur Fortführung des Modellflugbetriebes für weitere 5 Jahre.
 
1982 - 1983
Ab 1982 übernahm Hans Schwägerl als 1. Vorsitzender die Vereinsgeschäfte. Zunächst sah es nicht danach aus, dass seine Amtszeit 28 Jahre dauern würde. Kaum war er gewählt, wurde die Wahl vom Amtsgericht wegen eines Formfehlers für ungültig erklärt. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde die Wahl wiederholt und Hans Schwägerl konnte die Amtsgeschäfte von Jochen Barchfeld doch noch übernehmen. Gleich im ersten Jahr richtete der Verein mehrere Veranstaltungen aus, unter anderem einen Flugtag, eine Modellausstellung im Bürgerhaus und Vereinsmeisterschaften. Ebenfalls beteiligten sich die Mitglieder mit Modellflugvorführung beim Tag der offenen Tür auf dem Flughafen Kassel- Calden.
 
1982: Tag der offenen Tür auf dem Flughafen Kassel-Calden
 

Den Jahresabschluss bildete das Steinertseefest der AKV, bei dem der Verein das beleuchtete Wappen der Gemeinde Kaufungen mit einem ferngesteuerten Modellboot über den See zog.

1983 fand nach längerer Pause wieder eine Modellausstellung im Bürgerhaus statt. Hier konnte sich die Bevölkerung über den - auf inzwischen 48 Mitgliedern angewachsenen Verein - informieren. Wie in den Jahren zuvor organisierten wir einen Flugtag und nahmen auf Grund der positiven Resonanz vom Vorjahr erneut am Tag der offenen Tür in Kassel-Calden teil. Neben den eigenen Vereinsveranstaltungen wurde in den darauf folgenden Jahren der Kontakt zu unseren Nachbarvereinen kontinuierlich ausgebaut. So nahm die Modellfliegergruppe „ORION“ e.V. am Feuerwehrwettbewerb der Gemeinde Kaufungen teil und stellte mit dem ersten Platz auch hier ihr Können unter Beweis. Im Herbst konnte nach längerer Pause ein Bastelkurs für interessierte Mädchen und Jungen angeboten werden.

1984 - 1985
Um die Geselligkeit im Verein über die Wintermonate zu fördern, lud der Vorstand im Februar 1984 zum Fliegerball ins Bürgerhaus ein. Im Juni wurden wir vom Deutschen Modellfliegerverband mit der Ausrichtung der deutschen Meisterschaften für Großmodelle beauftragt. Dieser fand im Juni mit dem Tag der offenen Tür auf dem Flughafen Kassel-Calden statt. Hier konnten wir unser Hobby mehr als 20.000 interessierten Zuschauern zeigen.
 
1984: Großmodelle auf dem Flughafen Kassel-Calden
 

Besonders möchte ich an dieser Stelle die Teilnahme unserer Jugendgruppe an den Deutschen Meisterschaften erwähnen. Wolfram Schreiner gelang es, in der Klasse „Segelflug“ den 3. Platz zu erfliegen.

1984: Kaufunger Jugendgruppe bei den Deutschen Meisterschaften
 

Das Modellflugjahr beendeten wir mit einer Präsentation unserer Flugmodelle auf der Ausstellung "Leben Wohnen Freizeit" in Frankfurt. Dort wurden wir von der Kasseler Messegesellschaft gesehen und für das kommende Jahr auf die Frühjahrsausstellung eingeladen. So bot sich uns und unserem Nachbarverein aus Veckerhagen einige Jahre die Möglichkeit, die Messebesucher mit unserem attraktiven Hobby zu faszinieren.

1984: Ausstellung in den Messehallen Kassel
 

1985 konnte unser Jugendgruppe einen großen Erfolg erringen. So gingen gleich die ersten drei Plätze der Deutschen Meisterschaft in der Klasse Freiflug nach Kaufungen.

 

1986 - 1988
Das Jahr 1986 stand unter dem Motto "10 Jahre Modellflug in Kaufungen". Um auf dem jährlichen Flugtag etwas besonderes zu bieten, beteiligten sich dieses mal einige unserer großen Vorbilder. Neben Fallschirmspringern zeigten Piloten mit Ultraleichtflugzeugen ihr Können. Für Rundflüge über Kaufungen stand den Zuschauern ein Hubschrauber zur Verfügung.
 
1986: 10. Kaufunger Modellflugtag
 
1986: Ein Hubschrauber stand für Rundflüge zur Verfügung
 

Durch Umstellung der benachbarten Landwirtschaft auf Viehhaltung war unser erfolgreichster Flugtag zugleich der letzte für einen längeren Zeitraum. Auf Grund der Umstellung standen dem Verein fortan keine ausreichenden Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

1988 hatte unsere Jugendgruppe einen großen Auftritt. Sie waren zur Fernsehsendung "Die Montagsmaler" eingeladen und vertraten dort Kaufungen und unseren Verein.

1986: Die "Kaufunger Montagsmaler"
Copyright (c) Modellfliegergruppe "Orion" e.V. 2017. All rights reserved.